erhalten

erhalten

* * *

er|hal|ten [ɛɐ̯'haltn̩], erhält, erhielt, erhalten:
1. <itr.; hat
a) mit etwas bedacht werden:
er hat einen Orden erhalten; dieses Buch habe ich als/zum Geschenk erhalten.
Syn.: bekommen, kriegen (ugs.).
Zus.: wiedererhalten, zurückerhalten.
b) jmdm. (als Äquivalent, als Bezahlung o. Ä.) zuteilwerden:
für seine Mithilfe ein Geschenk erhalten; für den Auftritt hat sie ein angemessenes Honorar erhalten.
Syn.: bekommen, kriegen (ugs.).
c) jmdm. zugestellt, übermittelt o. Ä. werden:
einen Brief, eine Nachricht erhalten.
Syn.: bekommen, kriegen (ugs.).
d) (als Strafe o. Ä.) hinnehmen müssen:
früher erhielt man in der Schule einen Tadel für unaufgefordertes Reden; er hat drei Jahre Gefängnis erhalten.
Syn.: bekommen, kriegen (ugs.).
e) jmdm. gegeben, erteilt werden:
einen Auftrag erhalten; wir haben die Erlaubnis für den Umbau erhalten; das Projekt erhielt den Namen »Felix«.
Syn.: bekommen, kriegen (ugs.).
2. <tr.; hat in seinem Bestand, Zustand bewahren:
das alte Gebäude soll erhalten werden; etwas frisch, in gutem Zustand erhalten; den Frieden erhalten; die Möbel sind gut erhalten; er möchte sich seine Gesundheit erhalten.
Syn.: aufrechterhalten, behaupten, halten, konservieren, retten, wahren.
3. <in Verbindung mit einem 2. Partizip> dient der Umschreibung des Passivs: etwas bestätigt, zugesprochen erhalten (etwas wird bestätigt, zugesprochen).
Syn.: 1 bekommen, kriegen (ugs.).

* * *

er|hạl|ten 〈V. 160; hat
I 〈V. tr.〉
1. etwas \erhalten
1.1 bekommen, kriegen
1.2 bewahren, für weiteres Bestehen, Fortdauern sorgen (Andenken, Bauwerk)
2. jmdn. od. sich \erhalten für jmds. od. den eigenen Unterhalt sorgen
● Gott erhalte dir deine Gemütsruhe! 〈iron.〉; er kann sich selbst \erhalten ● eine Antwort, einen Brief, ein Geschenk \erhalten; Beifall \erhalten; Besuch, eine Nachricht \erhalten; sie muss die ganze Familie (allein) \erhalten; einen Schlag, einen Treffer \erhalten ● das Denkmal soll der Nachwelt \erhalten bleiben; unser Junge ist uns \erhalten geblieben ist am Leben geblieben, nicht gestorben, gesund geblieben; von den Bauwerken der Stadt ist nur diese Kirche \erhalten geblieben ● Betrag dankend \erhalten (auf Quittungen); das Klavier ist noch gut, ist schlecht \erhalten in gutem, schlechtem Zustand ● er hat das Buch als Auszeichnung, als Geschenk \erhalten; jmdn. am Leben \erhalten; Schokolade erhält man aus Kakaobohnen S. gewinnt man aus K.; jmdn. bei guter Laune (er)halten sorgen, dass er guter L. bleibt; wo kann ich eine Bescheinigung darüber \erhalten?; er kann sich nur notdürftig davon \erhalten; sich durch Stundengeben \erhalten
II 〈V. refl.〉 sich \erhalten fortdauern, bestehen bleiben, lebendig bleiben ● die Blumen \erhalten sich lange frisch bleiben lange frisch; sich bei (guter) Gesundheit \erhalten für seine Gesundheit sorgen, gesund bleiben; dieser Brauch, diese Sitte, diese Tradition hat sich bis zum heutigen Tag \erhalten

* * *

er|hạl|ten <st. V.; hat:
1.
a) mit etw. bedacht, versehen werden; empfangen:
einen Orden e.;
du erhältst, er erhielt das Buch als/zum Geschenk;
b) jmdm. (als Äquivalent, als Bezahlung o. Ä.) zuteilwerden; (etw., worauf man Anspruch hat) bekommen:
[keinen] Urlaub e.;
sie erhält für einen Auftritt 5 000 Euro;
Ü er hat den Lohn für seine Untaten erhalten (er ist für seine Untaten bestraft worden);
c) jmdm. zugestellt, übermittelt o. Ä. werden:
eine SMS, neue Nachrichten, ein Paket e.;
d) (als Strafe o. Ä.) hinnehmen müssen; bekommen:
einen Tadel, eine Strafe e.;
er erhielt drei Jahre Gefängnis;
e) (an einer bestimmten Körperstelle) plötzlich von etw. getroffen werden:
sie erhielt einen Schlag auf den Kopf;
f) erteilt bekommen:
einen Auftrag, keine Aufenthaltsgenehmigung e.;
[keine] Antwort e.;
die Straße erhielt einen neuen Namen;
g) (eine bestimmte Vorstellung) gewinnen:
einen Eindruck, ein schiefes Bild von jmdm., etw. e.;
h) (als Endprodukt) aus etw. gewinnen:
Teer erhält man aus Kohle.
2.
a) <e. + sich> Bestand haben, sich halten:
diese Sitte hat sich erhalten;
b) in seinem Bestand, Zustand bewahren; beibehalten, aufrechterhalten:
ein Gebäude e.;
den Frieden e.;
erhalte dir deine gute Laune!;
davon ist nicht mehr viel erhalten (übrig geblieben);
c) in einem bestimmten Zustand bewahren:
Gemüse, Fleisch frisch e.;
ich will mich durch Sport fit e.;
die Möbel sind gut erhalten;
sie ist [noch recht] gut erhalten (scherzh.; sieht für ihr Alter [noch] gut aus).
3. unterhalten, ernähren:
eine große Familie zu e. haben;
das Geschäft kann ihn gerade eben e.
4. <e. + 2. Part.; als Umschreibung des Passivs:>
etw. bestätigt, zugesprochen e.

* * *

er|hạl|ten <st. V.; hat: 1. a) mit etw. bedacht, versehen werden; empfangen: einen Orden e.; du erhältst, er erhielt das Buch als/zum Geschenk; b) jmdm. (als Äquivalent, als Bezahlung o. Ä.) zuteil werden; (etwas, worauf man Anspruch hat) bekommen: [keine] Verpflegung, [keinen] Urlaub e.; sie erhält für einen Auftritt 6 000 Mark; Ü er hat den Lohn (die Strafe) für seine Untaten erhalten; c) jmdm. zugestellt, übermittelt o. Ä. werden: einen Brief, neue Nachrichten, ein Paket e.; d) (als Strafe o. Ä.) hinnehmen müssen; bekommen: einen Tadel, eine Strafe e.; er erhielt drei Jahre Gefängnis; e) (an einer bestimmten Körperstelle) plötzlich von etw. getroffen werden: er erhielt einen Schlag auf den Kopf; f) erteilt bekommen: einen Befehl, einen Auftrag, keine Aufenthaltsgenehmigung e.; [keine] Antwort e.; die Straße erhielt einen neuen Namen; der Aufsatz erhielt eine neue Fassung (wurde umgearbeitet); g) (eine bestimmte Vorstellung) gewinnen: einen Eindruck, ein schiefes Bild von jmdm., etw. e.; h) (als Endprodukt) aus etw. gewinnen: Teer erhält man aus Kohle; durch das Einsetzen dieses Wertes erhalten wir die gesuchte Lösung; ∙ i) [als bestimmtes Ziel] erreichen, zustande bringen: ... bis ich erhielt durch mütterliches Flehn, dass sie's zufrieden sind ..., sich von Angesicht zu sehn (Schiller, Braut v. Messina 85 ff.). 2. in seinem Bestand, Zustand bewahren: Gemüse, Fleisch frisch e.; ich will mich durch Sport fit e.; nur einige konstitutionelle Monarchien haben sich noch erhalten (bestehen noch); die Vitamine bleiben bei diesem Verfahren erhalten; diese Sitte hat sich erhalten; erhalte dir deine gute Laune!; Die Natur arbeitet nach dem Prinzip: ... die Art wird erhalten (Gruhl, Planet 37); ein Gebäude e. (nicht verfallen lassen); die Möbel sind gut erhalten; den Frieden e. (aufrechterhalten); davon ist nicht mehr viel erhalten (übrig geblieben); er ist [noch recht] gut erhalten (scherzh.; sieht für sein Alter [noch] gut aus); Ein ... Mann kann ... Staatsbürger schikanieren und wird durch unser humanes System noch erhalten (gestützt; Kronen-Zeitung 22. 11. 83, 30); du musst uns ja noch erhalten bleiben! (musst für uns noch am Leben bleiben; Prodöhl, Tod 166). 3. unterhalten, ernähren: eine große Familie zu e. haben; mit diesem Verdienst kann er sich und seine Angehörigen kaum e.; das Geschäft kann ihn gerade eben e. 4. <e. + 2. Part.; als Umschreibung des Passivs:> etw. bestätigt, zugesprochen e.

Universal-Lexikon. 2012.

Нужен реферат?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erhalten — Erhalten, verb. irreg. act. (S. Halten,) welches in einer doppelten Hauptbedeutung üblich ist. 1. Dinge halten, welche fallen oder sich entfernen wollen, die Entfernung oder Bewegung eines Körpers durch Halten hindern. 1) Eigentlich. Das Kind… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • erhalten — V. (Grundstufe) etw. als Gabe von jmdm. empfangen Synonyme: bekommen, kriegen (ugs.) Beispiele: Ich habe von meinen Eltern einen Computer zum Geburtstag erhalten. Wir haben Ihr Schreiben vom 01.03. noch nicht erhalten. erhalten V. (Aufbaustufe)… …   Extremes Deutsch

  • erhalten — erhalten, erhält, erhielt, hat erhalten Ihr Schreiben vom 3. Januar haben wir erhalten …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • erhalten — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • bekommen • kriegen • empfangen • gelangen • werden • …   Deutsch Wörterbuch

  • erhalten — ↑konservieren, ↑präservieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • erhalten — ↑ halten …   Das Herkunftswörterbuch

  • erhalten — er·hạl·ten1; erhält, erhielt, hat erhalten; [Vt] (kein Passiv!) 1 etwas (von jemandem / einer Behörde o.Ä.) erhalten in den Besitz von etwas kommen, das einem ein anderer gibt / schickt / schreibt / schenkt usw ≈ bekommen1 <ein Schreiben,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Erhalten — 1. Besser erhalten als vorbehalten. – Pistor., IV, 61; Simrock, 2114; Körte, 1161. Warnung für Aeltern, den Kindern ihr Besitzthum schon bei Lebzeiten abzutreten. 2. Der das seine begert zu erhalten, der hat besser recht, als der begert zu… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • erhalten — 1. a) bekommen, empfangen, entgegennehmen, erteilt/gewährt werden, in Empfang nehmen, übermittelt werden, zugestanden werden; (ugs.): kriegen; (geh. veraltend): teilhaftig werden; (Amtsspr.): zugestellt werden. b) abbekommen, bekommen, erarbeiten …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • erhalten — er|hạl|ten ; erhalten bleiben …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”